Moment...

SABIOS GbR
Derfflingerstraße 13
12249 Berlin
Tel: +49 30 78 71 44-47
Fax: +49 30 78 71 44-48
Mail: info@sabios.de

Alberto Ojeda

Lernen Sie verkaufen in Ihrer Praxis mit SABIOS.

Buchen Sie unter 030/78714447 Ihre Teilnahme an unserem Seminar „Die Prophylaxe schmackhaft machen“.

Was ist ein Intervall-Training?

Intervall-Trainings sind eine Folge von regelmäßigen Trainingstagen in einem bestimmten Zeitraum. Es ist das wirksamste Instrument, um nachhaltige Entwicklungen zu erzielen.
Die Gründe hierfür sind:

a) „Gut Ding braucht Zeit“

Veränderungen brauchen ihre Zeit und das Intervall-Training begleitet die Teilnehmer aktiv über einen bestimmten Zeitraum.

b) Auf die Dynamik von Training und Alltagspraxis kommt es an

Der wiederholte Wechsel zwischen Training und Praxis lässt die Teilnehmer beides bewusster erleben. Es wird die Aufmerksamkeit und das Interesse für die Ziele der Maßnahme erhöht und die dazu gewonnenen Strategien werden verankert.

c) Motivation

Trainingsimpulse werden sofort in die Praxis umgesetzt. Dadurch sind die positiven Veränderungen für jeden Teilnehmer sogleich spürbar – nach dem Motto: „Nichts ist motivierender als Erfolg“.


Welche Erfolge bringt das Training?

Durch die besondere Trainingsgestaltung gelangt der Teilnehmer in eine Selbstbetroffenheit (Einsicht) und aktive Rolle. Er bestimmt, welche Ziele er erreichen will. Hierzu werden pragmatische Methoden erlernt, die die Wahrnehmung sensibilisieren und die Umsetzung in die tägliche Praxis forcieren. Das Training versetzt den Teilnehmer nachhaltig in die Lage, Ziel- und Ergebnisorientierung bewusst zu leben.


Wie läuft das Training ab?

Vorbereitung

Jeder Teilnehmer bekommt Anleitung, um sich anhand schriftlicher Unterlagen vorzubereiten und stimmt sich individuell auf das Training ein.

1. Trainingstag

Mit Praxisübungen erfährt jeder Teilnehmer, in welchen Punkten er seine persönliche Leistung verbessern kann. Dann bestimmt er in Absprache mit dem Trainingsleiter, was er in der täglichen Praxis üben will.

Praxisphase

Ergeben sich während der Praxisphase Schwierigkeiten in der Umsetzung, so steht der Trainer als Ansprechpartner zur Verfügung.

2. bis 5. Trainingstag

Zu Beginn eines jeden Trainingstages berichtet jeder Teilnehmer über die konkreten Resultate, die er erzielt hat. Engpässe werden bearbeitet, dazu wird passender Input gereicht und darüber hinaus werden neue Impulse vermittelt. Am Ende eines Trainingstageswerden mit der Gruppe gemeinsamneue Ziele ermittelt, welche in der nächsten Praxisphase angestrebt werden.